Skip to main content

Sicherheitserziehung –

Erziehung, Aufklärung und Schadenverhütung

Neue Wanderausstellung zum Brandschutz

Was bleibt übrig, wenn es wirklich mal brennt, und wie kann ich mich und meine Familie schützen, damit erst gar nichts passiert? Die neue Wanderausstellung der Westfälischen Provinzial Versicherung zum Brandschutz steht ab sofort für interessierte Provinzial Geschäftsstellen und Sparkassen in Westfalen bereit. 

Die Wanderausstellung der Westfälischen Provinzial Versicherung zum Brandschutz

„Brandschutz fängt schon bei den Kleinsten an“

Umfangreiches Informationsmaterial für die Besucher

Was bleibt übrig, wenn es wirklich mal brennt, und wie kann ich mich und meine Familie schützen, damit erst gar nichts passiert? Die neue Wanderausstellung der Westfälischen Provinzial Versicherung zum Brandschutz steht ab sofort für interessierte Provinzial Geschäftsstellen und Sparkassen in Westfalen bereit. Sie möchte informieren, sensibilisieren und aktivieren. Denn Fakt ist: Wer einige Sicherheitsvorkehrungen berücksichtigt und sein Verhalten überprüft, der kann weitaus geruhsamer schlafen.

Jeder dritte Brand wird durch Elektrizität verursacht
Ursachen für die etwa 200.000 Brände pro Jahr in Deutschland sind im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit und menschliches Fehlverhalten. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchwarnmelder zur Katastrophe führen können. Daher stehen Brandschäden, die auf Elektrizität zurückzuführen sind, im Mittelpunkt der Ausstellung.

Drei Module – drei Geschichten
Das neue Ausstellungskonzept führt den Besucher durch die drei 360°-Module „Badezimmer“, „Schlafzimmer“ und „Kinderzimmer“. Jedes der drei von allen Seiten beschaubaren Module bildet jeweils einen Wohnraum nach, in dem potenzielle Brandgefahren lauern: So wurde als möglicher Brandverursacher zum Beispiel ein Smartphone beim Aufladen des Akkus neben einem stilisierten Bett im Schlafzimmer inszeniert. Besonders eindrucksvoll: Jedes Modul zeigt in einer Vitrine brandgeschädigte Gegenstände, die – vom Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung eigens präpariert – aus einem Wohnungsbrand stammen könnten. Der Gegensatz zwischen der „heilen“, vermeintlich sicheren Welt und dem Schadenszenario nach einem Brand weckt nicht nur Aufmerksamkeit, sondern macht auch betroffen, da es jeden treffen könnte. Das Erzeugen von Angst ohne die Präsentation von Lösungen wäre jedoch ein schlechtes Konzept. Ausgestellte Rauchwarnmelder mit Hinweisen zur Qualität und zur richtigen Installation sind beispielsweise konkrete Tipps für das sichere Zuhause. Kurze Filmsequenzen auf Monitoren vertiefen die auf den Modulen gezeigten Inhalte. Zu allen dargestellten Themen kann der Ausstellungsbesucher weiterführende Informationsbroschüren mitnehmen.

Neuigkeiten

Für den im vergangenen Jahr ausgelobten Schülerwettbewerb „120 Sekunden“ liegen nach Ablauf des Einsendeschlusses 18 Bewerbungen vor. Über 200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland beteiligten…

Weiterlesen

Fachforum Brandschutzerziehung/ -aufklärung und Kinderfeuerwehr am

21. März 2020 in Wuppertal

 

Weiterlesen

Die Provinzial hat die bewährte Taschenkarte für Photovoltaikanlagen überarbeitet.

Sie wurde ergänzt um die Komponente Solarstromspeicher.

 

Weiterlesen

Der Kinderfinder hilft Leben retten!

Hier sind Kinder! Dieses Signal erleichtert den Rettungskräften die Suche.

Der Brandschutzkoffer


Ein hilfreiches Werkzeug in der
Brandschutzerziehung und -aufklärung.

Fachforum Brandschutzerziehung/ -aufklärung

Brandheiße Themen und Trends in Nordrhein-Westfalen.