Skip to main content

Sicherheitserziehung –

Erziehung, Aufklärung und Schadenverhütung

Brandgefahr mit geringer Sprengkraft

Von allem, was kracht und Funken sprüht, geht für viele Kinder und Jugendliche eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Für die jungen Feuerwerker ist der Spaß nicht auf die Silvesternacht beschränkt. Sogenanntes Kleinst- oder Jugendfeuerwerk darf das ganze Jahr hindurch bereits an Kinder ab zwölf Jahren verkauft werden.

Von allem, was kracht und Funken sprüht, geht für viele Kinder und Jugendliche eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. Für die jungen Feuerwerker ist der Spaß nicht auf die Silvesternacht beschränkt. Sogenanntes Kleinst- oder Jugendfeuerwerk darf das ganze Jahr hindurch bereits an Kinder ab zwölf Jahren verkauft werden. Besonders beliebt ist es zu Halloween, dem Gruselfest in der Nacht auf den 1. November. Nach dem Sprengstoffgesetz geht von den Produkten nur eine „geringe Gefahr“ aus. Ein Brandrisiko besteht aber dennoch, wie Versuche im Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung zeigen.

Weiterführende Informationen zum Brandrisiko von Jugendfeuerwerken

Neuigkeiten

Für den im vergangenen Jahr ausgelobten Schülerwettbewerb „120 Sekunden“ liegen nach Ablauf des Einsendeschlusses 18 Bewerbungen vor. Über 200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland beteiligten…

Weiterlesen

Fachforum Brandschutzerziehung/ -aufklärung und Kinderfeuerwehr am

21. März 2020 in Wuppertal

 

Weiterlesen

Die Provinzial hat die bewährte Taschenkarte für Photovoltaikanlagen überarbeitet.

Sie wurde ergänzt um die Komponente Solarstromspeicher.

 

Weiterlesen

Der Kinderfinder hilft Leben retten!

Hier sind Kinder! Dieses Signal erleichtert den Rettungskräften die Suche.

Der Brandschutzkoffer


Ein hilfreiches Werkzeug in der
Brandschutzerziehung und -aufklärung.

Fachforum Brandschutzerziehung/ -aufklärung

Brandheiße Themen und Trends in Nordrhein-Westfalen.