Skip to main content

Brandschutzerziehung –

der Vorsorge verpflichtet 

Mehr als nur Brandschutz Die Kinderfeuerwehr

Kinderfeuerwehren bieten Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich spielerisch mit dem Thema "Brandschutz" auseinanderzusetzen und sie bieten darüber hinaus natürlich auch viel Spaß rund um das Thema Feuerwehr.

 Seit dem 1. Januar 2016 ist das Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) in NRW in Kraft. Dieses Gesetz haben die nordrhein-westfälischen Feuerwehren für Kinder ab sechs Jahren geöffnet – und ermöglichen den Feuerwehren, ganz neue Zielgruppe zu erschließen und so potenziellen Nachwuchs zu finden und zu fördern.

Mehr als ein HobbyKinderfeuerwehren können von Mädchen und Jungen bis zum Alter von zwölf Jahren besucht werden.  Feuerwehr-technische Inhalte und Themen, wie Brandschutz- und Verkehrserziehung sowie Sport, Spiel und Vieles mehr stehen auf dem Programm. Ob Teamgeist, Hilfsbereitschaft oder Solidarität: Die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr sollen die sozialen Kompetenzen der Kinder stärken und als Nebeneffekt auf eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr vorbereiten. Ebenfalls bietet sich durch das BHKG die Möglichkeit, Mitglied einer Feuerwehr zu werden (Unterstützungsabteilung), ohne im Einsatzdienst aktiv werden zu müssen. Dies ist auch für Menschen interessant, die sich gerne in der Jugendarbeit engagieren möchten, aber eben nicht an Einsätzen teilnehmen möchten. Nicht selten finden diese engagierten Menschen jedoch mit der Zeit Gefallen am Thema Feuerwehr, treten in eine Löscheinheit ein und stehen den Feuerwehren somit auch als Einsatzkräfte zur Verfügung.

Kinderfeuerwehren treffen auf große Resonanz
Die „Kinderfeuerwehr“ hat bei den Feuerwehren in NRW schnell Eingang in den Alltag gefunden: Die Zahl der Feuerwehren mit eigener Kinderfeuerwehr steigt kontinuierlich: Zum 31. Dezember 2016 bestanden in NRW bereits 35 Kinderfeuerwehren mit insgesamt 888 Kindern und 229 Betreuern. Zum Jahreswechsel von 2017 auf 2018 waren in NRW 1803 Kinder (502 Mädchen und 1301 Jungen) in insgesamt 66 Kinderfeuerwehren aktiv.

Die bisherigen Standorte mit Kinderfeuerwehren sind von der Idee „Kinderfeuerwehr“ und ihrer guten Funktionsweise überzeugt; sie können nachhaltig positive Effekte feststellen. Dazu zählen unter anderem eine hohe Nachfrage aus der Bevölkerung  sowie die positive Resonanz in der Öffentlichkeit.

Mehr zur Kinderfeuerwehr unter www.vdf-nrw.de/wir/kinderfeuerwehr/

Der Kinderfinder hilft Leben retten!

Hier sind Kinder! Dieses Signal erleichtert den Rettungskräften die Suche.

Fachforum Brandschutzerziehung/ -aufklärung

Brandheiße Themen und Trends in Nordrhein-Westfalen.